les ateliers nouveaux – Wohn- und Geschäftshaus – Berlin

  • Ort: Berlin-Pankow
  • Gebäudetyp: Atelierhaus / Biomarkt / Ferienwohnung
  • Fertigstellung: 2019
  • Architektur LP 1-5: ATELIER PK ARCHITEKTEN
  • Architektur LP 5: Claudia König - Berlin
  • Architektur 6-8: Söllner Wagner Architekten PartGmbB
  • Tragwerksplanung: ifb frohloff staffa kühl ecker - Berlin
  • Bauphysik / Energiedesign: Ingo Andernach - Berlin
  • Brandschutz: Tischer - Weimar

Das Gebäude Wollankstr. 101 wird als Geschäfts- und Wohnhaus in konventioneller Massivbauweise errichtet werden.

Im Erdgeschoss ist Biomarkt mit einer Gesamtfläche von ca. 250 m² vorgesehen. In den Obergeschossen 1. bis 3. sind großzügige Ateliers / Büros für kreative Freiberufler wie Architekten, Designer, Filmemacher und weitere kreative Berufe geplant. Die Mischung aus Großzügigkeit (lichte Raumhöhe 3,4m) zum einen und einer hochgedämmten Fassade (20cm Dämmung > Passivhausstandard) schafft ein Angebot, das es so im Bezirk Pankow bislang noch nicht gibt. Im Dachgeschoss ist eine Wohnnutzung vorgesehen. Aufgrund der Ergebnisse des beauftragten Immissionsschutz-Gutachten wird hier eine kontrollierte Zuluft über ALDs vorgesehen. So können trotz der hohen Schallaussenlärmpegel gesunde Wohnverhältnisse gewährleistet werden.Im Kellergeschoss befinden sich Lagerräume und Personalräume und Sanitärräume des Biomarktes im Erdgeschoss.

Die Oberkante des Fußbodens im obersten Geschoss liegt mit 15m über Geländeoberkante der Straße, so dass das Gebäude in die Gebäudeklasse 5 einzuordnen ist. Die Flächenabmessung beträgt 13,94 m zur Wollankstraße, 16,70m zum Bahnviadukt, 13,38m zum Nachbargebäude Wollankstr. 102 und 6,20m + 8,68m nach Südwesten. Strassen- und gartenseitig verlängert das Gebäude den Blockrand in der Bauflucht des Nachbargebäude Wollankstr. 102.

In den Obergeschossen 1. – 3. bildet das Gebäude einen kleinen Winkel aus, in Anlehnung an die Berliner Zimmers der Nachbarbebauungen Brehmestrasse Nr. 2 ,3 ,4 ,5 ,6 usw. Im Dachgeschoss springt es in Form eines Staffelgeschoss um 1,5m zurück. Lediglich an Westecke des Gebäudes, also zur Wollankstraße und zum geplanten Grünen Band Berlin wird ein städtebaulicher Akzent mittels maßvollem Dachaufbau geschaffen. Geschossigkeit und Geschosshöhen orientieren sich klar am bestehenden Nachbargebäude Wollankstr. 102. First und Traufhöhen werden straßenseitig unterschritten, gartenseitig geringfügig überschritten. Die konstruktive Höhe der Vollgeschosse beträgt 3,75 m, die lichte Raumhöhe beträgt ca. 3,40m im Dachgeschoss 3m.

Das EG hat eine Nutzfläche von ca. 243 m²und die Obergeschosse 1.-3. haben eine Nutzfläche von ca. 145m², das DG eine Wohnfläche von ca. 129m². Die lichte Raumhöhe im KG beträgt   2,57 m, die Nutzfläche im KG ca.  138,68 m².

Alle Büroeinheiten und die Dachgeschosswohnung sind jeweils zur Straße und zum Garten orientiert und werden über das gemeinsame Treppenhaus und Aufzug erschlossen. Die Fenster in den Obergeschossen 1. – 3. werden hauptsächlich als öffenbare Fenster mit Brüstung ausgebildet. Daneben gibt es großflächige Festverglasungen aus VSG als Absturzsicherung.

Im Erdgeschoss ist straßenseitig eine großflächige Pfosten-Riegelfassade geplant um die Sockelzone differenziert auszubilden. Gartenseitig finden sich kleinere Fensterformate zur Belichtung der Nebenräume des Einzelhandels.

Das Dachgeschoss verfügt über öffenbare Fenster teils mit Brüstung, teils bodentief ausgebildet, sowie ebenfalls über großflächige Festverglasungen aus VSG als Absturzsicherung im Bereich des Dachaufbaus.